Auf Krisen vorbereitet sein!
 
 

Krisen werden als bedrohlich empfunden, weil die Situation von der Alltagsorganisation nicht mehr beherrscht werden kann. Im Gegensatz zum Notfall gibt es hier keine vorbereiteten Verfahrensanweisungen; es herrscht eine hohe Dynamik, Zeitdruck, Informationsmangel und teils Informationsüberflutung und meist auch Ressourcenknappheit.
In solchen Situationen werden Krisen- und Notfallstäbe eingesetzt, um die Lage in den Griff zu bekommen. Sie müssen trotz mangelhafter Informationslage aktiv Entscheidungen fällen und "vor die Lage kommen", also Szenarien über die weitere Entwicklung bilden und proaktiv handeln.

 
     
  Konzeption von Krisenstabsübungen  
 

In meinen Trainings vermittle ich Best-Practice-Ansätzen aus Hochrisikoorganisationen, insbesondere zu Themen der Entscheidungsfindung, Teamarbeit und Führung, Strukturen und Funktionen im Stab, Informationsprozesse, Lagebesprechungen, Visualisierung und Grundlagen der Krisenkommunikation und gebe den Teilnehmern praxisorientiertes Erfahrungswissen an die Hand.
Erkenntnisse aus der psychologischen Komplexitätsforschung über menschliches Verhalten in kritischen Situationen sind Hintergrund für ein besseres Verständnis eigenen Krisenverhaltens. Alle Planspiele und Übungen werden von strukturierten Reflexionseinheiten begleitet, um den bestmöglichen Lernerfolg und den Transfer der Erkenntnisse in das Berufsleben zu ermöglichen.

 
     
 
Aktuelles
 
 

Es finden regelmäßig offene Seminare zum Thema "Erfolgreiches Notfall- und Krisenmanagement mit dem Planspiel yamaoka airport" statt (Kurzinfo). Gerne sende ich Ihnen weitere Detailinformationen zu.

 

 
     
 

Trainings in English Language

In case you are interested in human factors trainings for your crisis management team in English please click here or contact me - info (at) susanne-starke.de