Seit 2004 bin ich freiberuflich im Training von Notfallteams- und Krisenstäben tätig und unterstütze außerdem Organisationen bei der Entwicklung eigener Übungen.

Schwerpunkt meiner Tätigkeit ist die Krisenstabsarbeit in all ihren Facetten; ich schule aber auch „ganz normale“ Teams zu Themen wie Komplexitätsmanagement, Führung, Entscheiden oder bereichsübergreifende Zusammenarbeit. Hin und wieder führe ich außerdem „train the trainer“-Seminare durch, u.a. an der AKNZ.

Begonnen hat meine Beschäftigung mit dem Thema bereits während des Psychologiestudiums in Bamberg und Nijmegen (NL), als ich auf der Suche nach einem geeigneten Forschungsthema für die Diplomarbeit war. Später habe ich dann meine Promotion zum Thema "Führungskultur in High Risk Environments. Eine empirische Untersuchung in den Arbeitsfeldern Polizei, Medizin und Business Continuity Management" verfasst; gefördert wurde die Arbeit von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft.

Informationen über Planspiele, die ich gezielt für meine Trainings entwickelt habe finden Sie hier. Daneben habe ich u.a. die Entwicklung von Planspielen/ Übungen, u.a. für Lufthansa Technik (acosim - Aircraft Overhaul Simulation) sowie ein Übungsszenario für eine Bank und eine Simulation für einen Automobilkonzern begleitet.

Ich organisiere regelmäßig offene Seminare zum Thema Krisenstabsarbeit in Bamberg und habe vor einigen Jahren auch Tagungen zum Thema organisiert (Praxisforum Krisenstabsarbeit, Erfolgreiches Handeln in Teams mit Planspielen trainieren).

Ich bin außerdem seit vielen Jahren Mitglied der „Plattform - Menschen in komplexen Arbeitswelten e.V.“ .

Die von mir verwendeten Planspielszenarien können auch auf Englisch durchgeführt werden. Referenzen für englischsprachige Trainings auf Anfrage.